FANDOM


Die Windgöttin (im Original: Goddess of the Wind oder Wind goddess) ist eine alte Gottheit der Sturmlande, die in der Legende von Durran Götterfluch und im Zeitalter der Helden vorkommt. Sie war die Mutter von Elenei, welche sie mit dem Meergott gezeugt hat.

In der Serie

Gemäß der Legende verliebte sich seine Tochter Elenei in Durran, einen der Ersten Menschen, doch die Götter waren gegen die Verbindung. Als Elenei ihm ihre Jungfräulichkeit schenkte, wurde sie sterblich. Ihre Eltern waren darüber erzürnt. Sie entfesselten in der Hochzeitsnacht ein Unwetter über der Küste der Sturmbucht, zerstörten Durrans Festung und töteten damit seine Familie und die Hochzeitsgästen. Jedoch schützte Elenei Durran, indem sie ihn in die Arme schloss. Durran erklärte den Göttern den Krieg und baute fünf weitere Burgen auf. Obwohl die Burgen jeweils mächtiger als die vorherige waren, wurden sie jedes Mal durch die Stürme zerstört. Die siebte und letzte Burg, Sturmkap, widerstand dem Zorn der Götter.[1][2]

In den Büchern

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer ist die Geschichte die selbe.

Es gibt weitere Götterpaare, die eine ähnliche Rolle wie der Meeresgott und die Himmelsgöttin einnehmen, um damit Naturereignisse wie Stürme zu erklären. Darunter sind unter anderem auch der Ertrunkene Gott und der Sturmgott der Eisenmänner.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. "Gesamtführer durch Westeros": "Zeitalter der Heroen"
  2. "Legenden und Überlieferungen": "Die Sturmlande"
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.