Fandom


Die Weisen Meister von Yunkai haben ein Geschenk für die Silberne Königin geschickt.
 

Die Weisen Herren (im Original: Wise Masters) sind die Herrscherklasse der Stadt Yunkai in der Sklavenbucht. Sie begründen ihre Macht auf dem Sklavenhandel. Derzeit sind sie durch ein Verbot des Handels entmachtet.

RazdalMoEraz

Razdal mo Eraz, einer von Yunkais Weisen Meistern.

In der Serie

Staffel 3

Daenerys Targaryen trifft vor Yunkai ein, um die 200.000 Sklaven der Stadt zu befreien. Die Weisen Herren haben aber kein Interesse an einem Konflikt mit ihr sie schicken Razdal mo Eraz, als Unterhändler, zu ihr. Er bietet ihr an ihr Schiffe und Gold zur Verfügung zu stellen, damit sie nach Westeros segeln kann. Daenerys macht den Weisen Herren das Gegenangebot ihr Leben zu verschonen, wenn die Sklaven freigelassen werden. Das Gold behält sie trotzdem. Razdal warnt sie vor den mächtigen Verbündeten der Weisen Herren.[1]

Bei den Verbündeten der Weisen Herren handelt es sich um die Söldnerkompanie der Zweitgeborenen. Die Sklavenhändler sind davon überzeugt, dass Daenerys ihren Preis für die Söldner nicht überbieten kann. Jedoch tötet einer der Anführer der Söldner, Daario Naharis, seine beiden Vorgesetzten Hauptmänner und läuft aus eigenem Antrieb, ohne das Wissen der Meister, zu Daenerys über.[2]

Durch Daarios Wissen über Yunkai können die Tore Yunakais für die Unbefleckten geöffnet werden. Nach der Schlacht von Yunkai werden die Sklaven der Stadt befreit und die Weisen Herren entmachtet.[3]

Staffel 4

Daenerys erfährt, dass ohne die Unbefleckten als Ordnungsmacht die Weisen Herren in Yunkai wieder die Macht ergriffen haben.[4] Sie schickt Daario und die Zweitgeborenen, um dies wieder rückgängig zu machen.[5]

Staffel 5

Die Zweitgeborenen kehren nach Meereen zurück. Die Weisen Herren sind erneut abgesetzt und die Stadt wird nun von einem Rat, in dem sowohl Meister als auch ehemalige Sklaven sitzen, regiert.[6]

Staffel 6

Den Sklavenhändlern gelingt es abgesehen von Meereen, die Kontrolle über die Städte der Sklavenbucht wiederzuerlangen. Zusammen mit den Guten Herren von Astapor und den Triarchenvon Volantis unterstützen die Weisen Herren die Söhne der Harpyie und somit die Wiedereinführung der Sklaverei in Meereen. Dieses Bündnis wird durch Varys' Nachforschungen aufgedeckt und Tyrion Lennister beauftragt ihn Nachrichten mit einer Einladung an die Herrscher der jeweiligen Städte zu überbringen.[7][8]

Razdal mo Eraz vertritt als Repräsentant die Weisen Herren bei den Verhandlungen in Meereen. Tyrion bietet den Repräsentanten, dass die Sklaverei in Meereen sofort abgeschafft wird. Astapor und Yunkai jedoch werde dafür einen Zeitraum von sieben Jahren gegeben, um die Sklaverei abzuschaffen. Im Gegenzug sollen sie alle ihre Unterstützung der Söhne der Harpyie einstellen. Die Repräsentanten verneinen zwar ihre Unterstützung, doch gehen sie auf das Angebot ein.[8]

Als die Lage in Meereen sich wieder zu stabilisieren scheint, greifen die Städte Astapor, Yunkai und Volantis an und beginnen mit der Zweiten Belagerung von Meereen. Sie brechen den geschlossenen Pakt und segeln mit ihren Flotten auf die Stadt zu.[9]

Meereen wird pausenlos von den Schiffen der Sklavenstädte beschossen. Daenerys, inzwischen zurückgekehrt, nimmt mit den Repräsentanten der Städte Kontakt auf, unter dem Vorwand zu verhandeln. Sie verhandelt jedoch nicht, sondern setzt die Repräsentanten fest und zerschlägt mit ihren Drachen die Belagerung, indem sie ein Schiff, mit Leichtigkeit verbrennt. Die Sklavensoldaten fliehen sofort und übergeben die Flotten an Daenerys. Razdal mo Eraz aus Yunkai und Belicho Paenymion von Volantis werden, als Strafe umgebracht. Yezzan zo Qaggaz wird verschont, mit dem Vorsatz von niemals zu vergessen, was geschah und davon zu berichten, falls die Guten Herren sich erneut erheben wollen.[10]Die Weisen Herren verlieren so abermals ihre Macht und die Sklaverei wird in der, nun umbenannten Drachenbucht, komplett abgeschafft.[11]

Bekannte Mitglieder

{Razdal mo Eraz}, ein weiser Meister, der als Yunkais Beauftragter mit Daenerys Targaryen behandelt wird. Später behandelt er mit Tyrion Lennister , dem provisorischen Gouverneur von Meereen in Abwesenheit von Königin Daenerys. Getötet von Grauer Wurm.

{Yezzan zo Qaggaz} - nach der Belagerung von Astapor und der Neukonstituierung der Sklavenmeister dort vertritt Yezzan Astapor bei diplomatischen Treffen.

  • {Bezzaq}, ein weiser Meister, dessen eigene ehemalige Sklaven ihm mit seinem eigenen Gold eine Belohnung zukommen ließen . Getötet von Tazal , um eine Belohnung von den weisen Meistern zu erhalten, indem sie Asher Forrester und Beskha für seinen Tod verantwortlich machen und versuchen, "Gerechtigkeit" dafür zu verhängen .

In den Büchern

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer schaffen es die Weisen Meister, sich in Yunkai wieder neu zu orientieren, nachdem Daenerys gegangen ist, und weiterhin ihre neue Herrschaft über Meereen politisch zu bedrohen.

Siehe auch

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.