FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Game of Thrones Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

101 Catelyn Eddard Stark Götterhain

Eddard und Catelyn Stark im Götterhain vor dem Wehrholzbaum

402 Wehrholzbaum

Der Wehrholzbaum über der Höhle des Dreiäugigen Raben

Ein Wehrholzbaum oder Wehrbaum (im Original: Weirwood) ist eine Laubbaumart. Sie kommen vorrangig im Norden von Westeros vor. Als Herzbäume sind sie das Zentrum des Götterhains, in welchem die alten Götter des Waldes verehrt werden.

Eigenschaften

Wehrholzbäume haben eine weiße Borke sowie dunkelrote Blätter. Außerdem sind alle Blätter fünfzackig.

Verbreitung

Wehrholzbäume sind nicht sehr verbreitet und liegen teilweise an ziemlich weit entfernten Orten, von der Bevölkerung in Westeros entfernt.

Jenseits der Mauer gibt es deutlich mehr Wehrholzbäume als südlich der Mauer. Die Bäume besitzen, gleich ihrer Lage, die gleichen Eigenschaften.

Geschichte

Staffel 1

Wenn die neuen Rekruten in die Nachtwache aufgenommen werden, müssen sie einen Eid im Angesicht ihrer Götter ablegen. Als Anhänger der sieben Götter spricht man den Eid in der Septe der Schwarzen Festung, als Anhänger der alten Götter des Waldes tut man dies bei einem Wehrholzbaum eine Meile nördlich der Mauer.

Jon Schnee und Samwell Tarly sind die einzigen beiden Rekruten aus ihrer Gruppe, die sich für ihre Vereidigung zum Wehrholzbaum begeben. Sie knien vor dem Baum nieder und sprechen ihre Zeilen. Anschließend erheben sie sich als offizielle Brüder der Nachtwache.[1]

Staffel 4

Dieser Abschnitt enthält noch keinen oder nur ungenügenden Inhalt. Du kannst Game of Thrones Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Staffel 6

Dieser Abschnitt enthält noch keinen oder nur ungenügenden Inhalt. Du kannst Game of Thrones Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

In den Büchern

Ausrottung der Wehrholzbäume

Während des Krieges der Ersten Menschen gegen die Kinder des Waldes wurden die Wehrholzbäume von den Ersten Menschen gefällt, da die Grünseher der Kinder des Waldes durch diese Bäume sehen konnten. Deswegen gibt es im Süden auch weniger Wehrholzbäume als im Norden.

Galerie Concept Art

Siehe auch

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.