FANDOM


Bei den Verhandlungen von Königsmund (im Original: Parley in King's Landing) handelt es sich um eine Zusammenkunft der vier wichtigen Herrscher sowie Prätendenten der Sieben Königslande in der Drachengrube von Königsmund. Dabei wird über die Zukunft der Sieben Königslande diskutiert, da die Invasion von Westeros durch Daenerys Targaryen zum Stillstand gekommen ist und ein Waffenstillstand von Tyrion Lennister vorgeschlagen wird.

Teilnehmer

Dabei treffen folgende Parteien und Herrscher aufeinander:

Vorgeschichte

Nach dem Ausbruch des Krieges der Fünf Könige und dem Tod von Robert Baratheon ging die Baratheon-Dynastie langsam aber sicher in die Brüche. Nach dem Tod von König Joffrey Baratheon[1] wurde sein kleiner Bruder Tommen zum neuen König gekrönt.[2] Da er leicht zu beeinflussen war, wurde er zur Marionette von Tywin Lennister und nach dessen Tod[3] zu der von Margaery Tyrell. Cersei Lennister zerstörte daraufhin die Große Septe von Baelor, was den Tod von Königin Margaery, ihrem Vater Maes Tyrell, ihrem Bruder Loras Tyrell, Cerseis Onkel Kevan Lennister, ihrem Neffen Lancel Lennister und den von hunderten Unschuldigen zur Folge hatte. König Tommen musste dieses Ereignis von seinen Gemächern aus beobachten, wonach er sich aus dem Fenster in den Tod stürzte. Dadurch war das Haus Baratheon ausgestorben. Cersei lies sich deshalb als nächstes zur Königin der Sieben Königslande krönen.

Angefangen als Tauschware für ein Geschäft ihres Bruders Viserys Targayen[4], schaffte es Daenerys sich immer weiter durchzusetzen. Sie erhielt drei Dracheneier, aus denen bei der Einäscherung ihres Mannes Drogo drei Drachen geschlüpft sind.[5] Gemeinsam mit ihren drei Drachen Rhaegal, Drogon, Viserion, ihrem restlichen Khalasar und Ser Jorah Mormont gelingt es ihr während ihrer Reise wertvolle Verbündete zu erlangen, wodurch ihr die Befreiung der Sklavenbucht gelingt. Nach weiteren Bündnissen mit dem Häusern Graufreud, Tyrell und Martell aus Westeros, beschließt sie letztendlich in ihre alte Heimat zurück zu kehren, um den Eisernen Thron zurück zu erobern.[6]

Nachdem Euron Graufreud aus seinem Exil seit der Graufreud-Rebellion zu den Eiseninseln zurückkehrt, begegnet er seinem Bruder Balon Graufreud auf einer Hängebrücke. Die beiden unterhalten sich während ein gewaltiger Sturm tobt. Euron stößt daraufhin seinen Bruder von der Brücke in den Tod. Beim darauf folgenden Königsthing stellt er sich als Konkurrent zu seiner Nichte Asha Graufreud zur Wahl auf. Euron kann die Wahl für sich entscheiden und vollendet die Zeremonie. Währenddessen nutzten seine Nichte und sein Neffe die Gelegenheit, um mit einigen Schiffen der Eisernen Flotte zu fliehen.[7]

Dem ehemaligen Lord Kommandanten der Nachtwache Jon Schnee gelingt ein Sieg bei der Schlacht der Bastarde, wodurch er Winterfell, den Familiensitz seiner Familie, zurück erlangt und den Verrat der Boltons an seinem Bruder Robb Stark rächt.[8] Nach dem Sieg wird er von den Häusern des Nordens zum König des Nordens ausgerufen.[6] Während seiner Zeit bei der Nachtwache erfuhr Jon viel über die Weißen Wanderer und die Armee von Untoten. Jon will sein Volk auf den kommenden Krieg gegen die Toten vorbereiten, da der Nachtkönig in Richtung der Mauer marschiert, um die Sieben Königslande zu überfallen. Die Weißen Wanderer waren allerdings für tausende von Jahren nicht mehr gesehen worden, weshalb sie für die meisten Bewohner von Westeros nicht mehr als ein Mythos sind. Jon hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht die Leute von der Gefahr zu überzeugen, da sie nur gemeinsam eine Chance gegen sie haben.[9]

Ablauf

Tyrion Lennister, Missandei, Jorah Mormont und Theon Graufreud treffen zusammen mit Jon Schnee, Sandor Clegane und Davos Seewert in der Drachengrube von Königsmund ein, um mit Cersei Lennister, Jaime Lennister und Euron Graufreud über eine Waffenruhe zu verhandeln. Brienne von Tarth und Podrick Payn sowie Bronn sind auch vor Ort. Sandor begibt sich zu Tyrion und erzählt ihm, dass er einst diese Stadt verlassen hat, weil er nicht hier sterben wollte. Falls er hier sterben wird, war es die Schuld eines Lennisters, wie Sandor sagt. Tyrion erblickt Cersei und ihre Gefolgschaft und meint zu ihm, dass immer ein Clegane da wäre, um den Plan der Lennisters auszuführen. Sandor erblickt seinen verhassten Bruder. Nachdem sich die Parteien gesetzt haben, begibt er sich zu Gregor und meint, dass er noch hässlicher sei als Sandor. Gregor wüsste, dass dies nicht sein Ende sei und er weiß, wer für ihn kommen wird. Danach begibt sich Sandor in den unteren Teil der Drachengrube, um den Kasten mit dem Wiedergänger bereit zu halten.

707 Euron Tyrion

Euron verspottet Tyrion

Daenerys ist zuerst nicht vor Ort, stößt jedoch wenig später eindrucksvoll mit ihren beiden noch lebenden Drachen Drogon und Rhaegal dazu. Zusammen mit Jon bittet sie die Königin um eine Waffenruhe, um gemeinsam die Bedrohung aus dem Norden zu bekämpfen. Tyrion steht auf und möchte eine Ansprache halten, wird jedoch von Euron Graufreud unterbrochen, der ihn aufgrund seiner Größe verspottet. Tyrion meint daraufhin zu Theon, dass dies ein schlechter Zwergenwitz war. Cersei fordert Euron auf sich hinzusetzen oder zu gehen, währenddessen steht Gregor Clegane auf. Euron setzt sich daraufhin wieder auf seinen Platz. Natürlich schenkt Cersei der Bedrohung durch den Nachtkönig keinen Glauben, weshalb Sandor Clegane den Kasten mit dem Wiedergänger präsentiert. Zuerst rührt der Wiedergänger sich nicht, doch als Sandor den Kasten umstößt, steigt dieser aus dem Kasten und rennt auf Cersei zu. Kurz bevor dieser sie erreicht, zieht Sandor ihn an einer Kette zurück. Er durchtrennt seinen Körper, wodurch er in zwei Hälften geteilt ist. Zusätzlich trennt er eine Hand ab, die sich auch nach der Trennung noch weiter bewegt. Qyburn ist sehr beeindruckt davon und hebt die Hand auf, um sie zu begutachten. Jon begibt sich zu Qyburn, nimmt die Hand und führt vor, welche Möglichkeiten sie haben, um die Wiedergänger zu töten. Davos zündet die Fackel an, die Jon in der Hand hält. Jon demonstriert die Verbrennungsmethode, die Wiedergänger tötet. Danach präsentiert er einen Dolch aus Drachenglas, mit dem er ebenfalls den Wiedergänger töten kann. Euron steht auf und schaut sich den Wiedergänger genauer an. Er gibt an, dass er die ganze bekannte WeltEuF bereist hat und viele Dinge gesehen hat. Doch dies sei das Erste, was ihm Angst machen würde. Er fragt Jon, ob die Wiedergänger schwimmen können, was dieser verneint. Dann geht er zu Daenerys und sagt zu ihr, dass sie lieber zurück auf ihre Insel gehen soll, da sie nach dem Winter die beiden einzigen Überlebenden wären. Euron verlässt die Verhandlungen. Cersei ist offenbar überzeugt und willigt der Waffenruhe ein, allerdings nur unter der Bedingung, dass Jon sich keiner Seite verpflichtet und sich in den Norden zurückzieht. Dies lehnt er aus Ehrgefühl ab, da er bereits Daenerys die Treue geschworen hat, was Daenerys zwar mit Respekt vernimmt, jedoch auch mit Bedauern, da Cersei dadurch keine weitere Grundlage zu einer Verhandlung sieht.

707 Jon Daenerys

Jon und Daenerys

Während Tyrion abwesend ist, sprechen Daenerys und Jon getrennt von der Gruppe miteinander. Sie meint, dass sie Jons Tat respektieren würde. Sie hätte dies nicht getan, jedoch würde es respektieren. Beide hoffen auf Tyrion, da der Tod von Viserion ansonsten umsonst gewesen wäre. Nach einer Weile kehrt Tyrion zurück. Kurz nach ihm trifft auch Cersei wieder ein. Tyrion konnte seiner Schwester in einem privaten Gespräch die Gefahr klarmachen, weshalb Cersei, offenbar ohne Bedingungen zu stellen, einwilligt, die Lennister-Streitkräfte nach Norden zu schicken. In einem privaten Gespräch mit Jaime nachdem dieser die Befehlshaber der Lennisters bereits instruiert hat, wie sie nach Norden marschieren sollen, offenbart sie ihm jedoch, dass dies eine Lüge war. Darauf macht Jaime deutlich, dass er sein Versprechen einzuhalten gedenkt und verlässt seine Schwester trotz ihrer Drohung, welche aber ein Bluff war, ihn zu töten.[10]

Folgen

Dieser Abschnitt enthält noch keinen oder nur ungenügenden Inhalt. Du kannst Game of Thrones Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Einzelnachweise


Daenerys Targaryens Invasion von Westeros
Anfangsphase Aufgabe von Drachenstein
Mittelphase Überfall auf die TargaryenflotteBelagerung von CasterlysteinEinnahme von RosengartenSchlacht auf dem GoldwegVerhandlungen von Königsmund
Endphase Befreiung von Asha GraufreudSchlacht vor DrachensteinSchlacht um KönigsmundErmordung von Daenerys Targaryen
Großer Krieg
Verlauf WiedergängerjagdVerhandlungen von KönigsmundEinsturz der MauerFall des Letzten HerdesDritte Schlacht von Winterfell
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.