FANDOM


Sibel Kekilli ist eine türkischstämmige, deutsche Filmschauspielerin. International bekannt wurde sie als Hauptdarstellerin in dem mehrfach prämiertem Film Gegen die Wand und als Shae in der US-Fantasyserie Game of Thrones. Für ihre darstellerischen Leistungen, insbesondere in den Filmen Gegen die Wand und Die Fremde, erhielt sie mehrere Auszeichnungen.

In der HBO-Serie Game of Thrones spielt sie Shae, Tyrion Lennisters Geliebte. Ihre Teilnahme wurde am 28. Juli 2010 bestätigt. In der ersten Staffel trat sie als Nebendarstellerin auf, in der zweiten, dritten und vierten Staffel gehörte sie zur Hauptbesetzung. Zudem synchronisierte sie ihre Rolle für die deutsche Fassung selbst.

Leben und Karriere

Kekilli besuchte die Fritz-Ulrich-Schule in Heilbronn-Böckingen, die sie nach der 10. Klasse mit der mittleren Reife abschloss. Von September 1997 bis Februar 2000 absolvierte sie bei der Heilbronner Stadtverwaltung eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. 2002 kündigte sie dort und zog nach Essen.

2001 wirkte Kekilli unter dem Pseudonym Kim bei der Pornofirma Videorama mit. 2002 folgten bei Magmafilm und anderen Filmstudios unter dem Pseudonym Dilara mehrere Filme. Im August 2002 wurde Kekilli in Köln offiziell entdeckt. Sie sagte für ein Casting zu und setzte sich für die weibliche Hauptrolle des Films Gegen die Wand gegen etwa 350 Mitbewerberinnen durch. Damit begann ihre Karriere als Filmschauspielerin. In den Jahren 2002 und 2003 nahm Sibel Kekilli drei Wochen lang Unterricht in den Fächern Schauspiel und Improvisation sowie Stimm- und Sprachtraining an der Schauspielschule Bochum. Sibel Kekilli gewann für ihre schauspielerische Leistung in dem Filmdrama von Fatih Akın mehrere bedeutende Filmpreise.

Als Gegen die Wand im Februar 2004 bei der Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet wurde, machte die deutsche Boulevardzeitung Bild Kekillis Vergangenheit als Pornodarstellerin bekannt. Am 2. Dezember 2004 rügte der Deutsche Presserat öffentlich die Berichterstattung von Bild über Sibel Kekilli wegen Verletzung der Menschenwürde. Erst am 18. März 2006 druckte Bild die Rüge ab.

Sibel Kekilli wirkte seither in einer Reihe auch internationaler Spielfilmproduktionen mit. Für ihre erste Hauptrolle in einem türkischen Spielfilm, Eve Dönüş (2006), wurde sie auf dem Golden Orange Film Festival, als „Beste Darstellerin“ ausgezeichnet. Ihre erste Titelrolle hatte sie in dem Kinofilm Die Fremde, der auf der Berlinale 2010 erstaufgeführt wurde. Diese Rolle brachte ihr nicht nur den Bernhard-Wicki-Filmpreis, den Darstellerpreis des Filmfestivals Türkei/Deutschland und die Auszeichnung als „Beste Schauspielerin“ auf dem Tribeca Film Festival in New York ein, sondern auch den Deutschen Filmpreis 2010, zum zweiten Mal nach 2004 für ihre Rolle in Gegen die Wand.

In der Vergangenheit hatte sie wiederholt den Wunsch geäußert, nicht auf das Rollenbild türkischstämmiger Charaktere festgelegt zu werden. In der Folge entfernte sie sich immer weiter von diesem Rollenklischee, insbesondere durch ihre Serienrollen als Sarah Brandt im Tatort Kiel an der Seite von Axel Milberg seit 2010 und als Shae in der von HBO produzierten amerikanischen Fernsehserie Game of Thrones nach der Romanserie "Das Lied von Eis und Feuer" von George R. R. Martin.

Kekilli betätigte sich auch als Hörbuchsprecherin. Außerdem sah man sie als Hauptdarstellerin in einem Musikvideo der Gruppe Rosenstolz für die Benefiz-Single Aus Liebe wollt ich alles wissen.

Filmbiografie

  • 2004: Gegen die Wand
  • 2005: Kebab Connection
  • 2006: Eve Dönüş
  • 2006: Der letzte Zug
  • 2006: Winterreise
  • 2006: Fay Grim
  • 2008: Nachtschicht – Blutige Stadt
  • 2009: Pihalla
  • 2010: Die Fremde
  • 2010: Tatort: Borowski und eine Frage von reinem Geschmack
  • 2010: Mordkommission Istanbul: In deiner Hand
  • 2010: Gier
  • 2011: What a Man
  • 2011: Tatort: Borowski und der coole Hund
  • 2011: Tatort: Borowski und die Frau am Fenster
  • 2011–2014: Game of Thrones
  • 2012: Tatort: Borowski und der stille Gast
  • 2012: Tatort: Borowski und der freie Fall
  • 2012: Die Männer der Emden
  • 2013: Tatort: Borowski und der brennende Mann
  • 2013: Tatort: Borowski und der Engel
  • 2014: Tatort: Borowski und das Meer
  • 2015: Tatort: Borowski und der Himmel über Kiel
  • 2015: Tatort: Borowski und die Kinder von Gaarden
  • 2015: Tatort: Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes
  • 2016: Tatort: Borowski und das verlorene Mädchen
  • 2017: Tatort: Borowski und das dunkle Netz
  • 2017: Tatort: Borowski und das Fest des Nordens
  • 2017: Bruder – Schwarze Macht
  • 2018: Bullets

Auftritte

Nebendarsteller

Hauptdarsteller


Auszeichnungen

  • Für ihre Rolle in Gegen die Wand:
    • Filmfestival Türkei/Deutschland 2004 in Nürnberg: Beste Darstellerin
    • Deutscher Filmpreis 2004: Lola in Gold als Beste Hauptdarstellerin
    • New Faces Award der Zeitschrift Bunte: Beste Nachwuchs-Schauspielerin
    • Undine Award: Beste jugendliche Hauptdarstellerin in einem Kinospielfilm
    • Bambi-Fernsehpreis: Shooting Star des Jahres 2004
    • Santa Barbara International Film Festival im Februar 2005: Beste Darstellerin
  • Für ihre Rolle in Eve Dönüs:
    • Golden Orange Film Festival in Antalya im September 2006: Beste Darstellerin.
  • Für ihre Rolle in Die Fremde:
    • Filmfestival Türkei/Deutschland am 13. März 2010 in Nürnberg: Beste Hauptdarstellerin
    • Deutscher Filmpreis 2010 in der Kategorie Beste darstellerische Leistung: Weibliche Hauptrolle
    • Tribeca Film Festival New York 2010: Beste Schauspielerin in einem Spielfilm
    • Bernhard-Wicki-Filmpreis – Die Brücke – Der Friedenspreis des Deutschen Films]] 2010
    • Preis der deutschen Filmkritik 2010: Beste Darstellerin
  • Video Champion in der Kategorie Artist Award (2010)

Siehe Auch

Einzelnachweise

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über Sibel Kekilli

  • Schauspielerische Leistungen

    50 Nachrichten
    • Es wird den Sibel Kekilli Hasser, der sich hier mächtig ausgekotzt hat, zur Weißglut treiben, dass Sibel am 8. 3. 2017 das Verdienstkreuz …
    • nein, das ärgert mich nicht, denn wie ich oben geschrieben habe, finde ich es gut, wenn ein mensch sich sozial engagiert, besonders wenn…
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.