FANDOM


Der Schattenturm ist eine Burg an der Mauer. Er befindet sich am westlichen Ende der Mauer und am Fluss Milchwasser. Er ist eine der drei letzten Burgen, welche durch die Nachtwache zum Zeitpunkt der Serie noch besetzt sind. Kommandant des Schattenturmes ist Ser Denys aus dem Hause Mallister. Weitere bekannte Brüder der Nachtwache waren Qhorin Halbhand, er war hier der oberste Grenzer, und auch Manke Rayder war hier einst stationiert.

Jon Schnee verriet die noch von der Nachtwache gehaltenen Burgen an der Mauer an einige Wildlinge darunter dem Warg Orell, sowie an Tormund Riesentod und die Wildlingfrau Ygritte. Es ist unbekannt, ob die Brüder von den Festungen Schattenturm und Ostwacht den Brüdern während der Schlacht um die Schwarze Festung zu Hilfe kamen.

Östlich liegt Grauwacht, die Festung welche Jon in seiner Zeit als Lord Kommandant von Janos Slynt wieder in Stand setzen lassen will. Zwischen dieser Burg und dem Schattenturm liegt lediglich Schildwacht, damit ist es deutlich weniger Entfernung, wie zur Schwarzen Festung. Außerdem liegt westlich die Schädelbrücke, welche die einzige Verbindung über den Schlund, eine breite und tiefe Schlucht an der Mündung des Milchwassers, ist. Auf der anderen Seite der Brücke liegt die verlassene Burg Westwacht an der Brücke. Bei der Wahl zum Lord Kommandanten wird Ser Denys Mallister als Kandidat aufgestellt und in dem kurzen Plädoyer das ein Bruder für ihn hält, wird gesagt, dass er die Wildlinge abwehrte. Es wird damit klar, dass auch hier Durchbruchsversuche stattfanden. Hier klettern die Wildlinge nämlich nicht an der Mauer hoch, sondern in den Schlund hinab oder sie versuchen die Brücke zu erstürmen.

Siehe auch

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.