FANDOM


Lord Reynard Regn (im Original: Reynard Reyne) ist ein ist ein Charakter, der nicht in der Serie Game of Thrones gezeigt wird. Er ist bereits vor Beginn der Serie verstorben und wird lediglich im Legenden und Überlieferungen erwähnt.

In der Serie

Biographie

Reynard war ein Mitglied des Hauses Regn. Er war der Bruder von Roger Regn und Ellyn Regn. Aufgrund der schwachen Herrschaft von Titos Lennister gelang es Reynard und Roger dem Lord von Casterlystein hohe Geldbeträge abzunehmen, mit denen Ellyn die Burg Tarbeck wiederherstellte. Sie machten sich über ihn lustig, als er diese Summen von ihnen zurück verlangte.

Nachdem Tywin Lennister nach Casterlystein zurück kehrte, forderte er die Häuser auf alle ausstehenden Schulden bei den Lennisters unverzüglich zu bezahlen, worüber Reynard nur lachte.

Reynard wurde während der Rebellion seiner Familie gegen das Haus Lennister getötet.[1]

In den Büchern

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer war Reynard Regn ein Ritter aus dem Hause Regn.

Sein Vater, Lord Robert Regn, wurde während des Gipfel-Aufstandes getötet.

Nachdem sein Bruder nach der Zerstörung von Tarbeck durch Tywin Lennister schwer verwundet worden war, übernahm Reynard das Kommando. Er sandte ein Angebot an Tywin, sie zu begnadigen und ihm seine Brüder als Geiseln auszuliefern. Tywin ging nicht darauf ein und zerstörte Castamaer stattdessen.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. "Legenden und Überlieferungen": "Der Regen von Castamaer"


Haus Regn
Stammsitz: Castamaer Region: Westlande
WappenHausRegn
Titel: Lord von Castamaer
Oberhaupt: Keiner, ausgestorben Erbe: Keiner, ausgestorben
Verstorbene Mitglieder:Roger RegnEllyn RegnReynard Regn
Lehnsherr:Haus Lennister
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.