FANDOM


Das Ende von Game of Thrones rückt näher und HBO macht sich Gedanken über die Zukunft. Daher hat man beschlossen, mehrere potentielle Nachfolgeserien zu produzieren. Insgesamt fünf Prequels werden begutachtet und am Ende soll eine davon ab 2020 in Serie gehen.[1]

Mögliche Produzenten

Die folgenden Produzenten entwickeln mögliche Nachfolger Projekte:

Die Game of Thrones Showrunner D.B. Weiss und David Benioff sind an keinem der Projekte beteiligt und werden sich nach dem Ende der Serie anderen Projekten zuwenden.

Produktion

George R.R. Martin arbeitet als Co-Produzent bereits mit Goldman und Wray an ihren Projekten zusammen. Den anderen steht er als Berater zur Verfügung und hat sich mit ihnen getroffen oder berät sie per E-Mail oder am Telefon. Er selbst hat im August 2016 ursprünglich zwei Vorschläge selbst HBO vorgestellt, wovon einer übernommen und der andere Aussortiert wurde (nähere Angaben dazu hat er bisher nicht gemacht). Geplant war ursprünglich für zwei der fünf Projekte einen Piloten zu drehen und sich dann für einen der beiden zu entscheiden. Dieser soll dann nach dem Ende von Game of Thrones gedreht und gezeigt werden. Laut Martin soll die neue Show ein Jahr nach dem Ende von Staffel 8 kommen, also 2020.[2] Es ist nicht bekannt ob es sich um Mini-Serien handeln wird, oder ob eine Serie eine Vielzahl von Staffeln erhält.[4] Letztendlich scheint nur der Vorschlag von Jane Goldman überzeugt zu haben und wird in Serie gehen. Einige der anderen Produktionen werden von HBO überhaupt nicht mehr verfolgt, an anderen wird noch weiter gearbeitet. Vom ursprünglichen Plan zwei Pilotfolgen zu drehen, hat man mitterweile abstand genommen. Es wird aber weiterhin nicht ausgeschlossen, dass sie nochmal in ein paar Jahren eine weitere Chance erhalten. Genaueres wollte HBO nicht dazu sagen.[5]

Casey Bloys: We're making a pilot in the first quarter of 2019. All I am going to say is that we are shooting the one pilot, and that's the status. The other four are in various stages."

Spin-off, Prequel oder Nachfolger?

In den Medien ist immer die Rede von Spin-offs. George R.R. Martin selbst ist gegen diese Bezeichnung, da sich keine der neuen Piloten um bereits vorhandene Charaktere aus der Mutterserie "drehen" wird (Englisch: to spin around sth).

"What we’re talking about are new stories set in the “secondary universe” (to borrow Tolkien’s term) of Westeros and the world beyond, the world I created for A SONG OF ICE AND FIRE. It is a world, and a pretty big one, and if there were eight million stories in the naked city back in the 50s, just think how many more there are in an entire world, and one with thousands of years of recorded history"
 

Die korrektere Bezeichnung wäre Prequel, da die neuen Serien vor Beginn der Handlung von Game of Thrones spielen wird. Martin selbst bevorzugt letztendlich den Term "successor show", also Nachfolger.[2] 

Ausgeschlossene Inhalte

Martin hat bereits ausgeschlossen, dass eines der Projekte zeitgleich, oder sogar in der Zukunft von Game of Thrones spielen wird. Alle Pilotdrehbücher sind vor Beginn von Robert Baratheons Herrschaft über Westeros angesetzt. Also keine Graufreud-Rebellion oder dergleichen. Auch Roberts Rebellion wurde ausdrücklich ausgeschlossen, da diese bereits oft genug in der Serie thematisiert wurde. Weiterhin wird es definitiv auch nicht die Geschichte von Duncan und Ei werden.[2]

Einzelnachweise