Game of Thrones Wiki
Game of Thrones Wiki
Sie findet sich so hübsch, ich will ihr ins Gesicht schießen.
 

Myranda ist ein Nebencharakter in der dritten, vierten und fünften Staffel von Game of Thrones und wird von Charlotte Hope gespielt.

In der Serie

Biographie

Myranda dient dem Haus Bolton wahrscheinlich von Geburt an. Ihr Vater ist Zuchtmeister der Hunde, wodurch Myranda durch die Brutalität der Hunde schnell die Furcht verlor und so auch keinerlei Angst verspürte, als sie zum ersten Mal Ramsay begegnete, der seinerzeit elf Jahre alt war.[1]

Später wird sie die Geliebte von Ramsay, er versprach ihr sogar die Ehe.[2]

Staffel 3

Theon Graufreud wird von Myranda und Violet im Kerker besucht und vom Folterkreuz genommen. Sie versorgen seine Wunden und verführen ihn, sodass der anfangs sehr misstrauische Theon wird zuversichtlich, dass die beiden nicht von Ramsay Schnee geschickt wurden. Violet erzählt dabei, Myranda habe eine Ausbildung zur Septa erhalten, wurde aber verwiesen, weil sie Interesse an den Septonen zeigte. Doch plötzlich erklingt ein Horn und Ramsay erscheint. Voller Sadismus erklärt er Theon, dass er doch nicht geglaubt habe, es könnte so wie erhofft enden. Ganz im Gegenteil erklärt er ihm, dass er nie wieder seinen Penis benutzen wird, da dieser jetzt und hier entfernt wird. Theon versucht zu fliehen, aber er wird von zwei Männern festgehalten. Daraufhin fängt er an um Gnade zu bitten und Ramsay gewährt ihm diese sogar. Ramsay sagt ihm, dass es Gnade sei, ihn am Leben zu lassen.[3] Myranda und Violet bleiben dabei; Myranda lächelt ebenfalls schadenfroh.

Staffel 4

Ramsay und Myranda jagen Tansy durch den Wald, eine von Ramsays Geliebten, von der Ramsay behauptet, sie habe Myrandas Eifersucht erregt. Ebenso wie Ramsay ist Myranda geschickt mit dem Bogen und schießt Tansy am Ende der sadistischen Hetzjagd, bei der auch die JagdhundeEuF.jpg eingesetzt wurden, einen Pfeil ins Bein.[4] Ramsey hindert sie daran, weitere Pfeile zu schießen, da er meint, die Hunde müssen belohnt werden, was bedeutet, dass er Tansy ihnen ausliefert.

In einer weiteren Szene sieht man wie Myranda, rittlings sitzend und ihn würgend, Sex mit Ramsay hat. Da die beiden von der Ankunft Asha Graufreuds unterbrochen werden erscheint Ramsay in der nächsten Szene mit freiem Oberkörper. Man erkennt dabei einige kleinere Wunden von Schnitten und Kratzern und das lässt darauf schließen, dass Ramsay nicht nur sadistisch, sondern auch noch masochistisch veranlagt ist.[5]

Staffel 5

Myranda begleitet das Haus Bolton bei ihrer Reise nach Winterfell und reagiert eifersüchtig, als Petyr Baelish Sansa den Boltons vorführt.[6]

Die Eifersucht bestätigt sich, als sie erfährt, dass Ramsay als nun legitimierter Bolton Sansa heiraten soll. Zwar droht Ramsay ihr mit Konsequenzen, falls sie ihre Eifersucht nicht unter Kontrolle bekommen wird, doch sie trifft sich mit Sansa absichtlich, um ihr Theon als Stinker im Hundezwinger zu zeigen.[7]

Sansa, die die Sticheleien von Myranda erkennt, während sie von ihr für ihre Hochzeit gewaschen wird, gibt ihr zu verstehen, dass sie einer Stark auf Winterfell keine Angst machen kann. Sie schickt Myranda aus der Kammer und macht sich allein zurecht. Auf der Hochzeit von Ramsay und Sansa ist Myranda ebenfalls anwesend.[8]

Während der Schlacht vor Winterfell entdeckt sie, dass Sansa sich aus ihren Gemächern geschlichen hat. Zusammen mit Theon will sie Sansa wieder zurückbringen, doch ihre Eifersucht bringt sie dazu, Sansa mit Pfeil und Bogen anschießen zu wollen, um sie zu quälen. Kurz bevor sie den ersten Pfeil abschießen kann, schreitet Theon ein und wirft Myranda über eine Brüstung hinab in den Hof. Myranda stürzt ungefähr zehn Meter tief in den Tod. Theon und Sansa sehen sich entsetzt an und beschließen, Winterfell sofort zu verlassen, da sie Ramsays Reaktion auf den Tod seiner Geliebten fürchten.[9]

Staffel 6

Der Leichnam von Myranda ist zu sehen und Ramsay gibt zunächst vor, ihren Tod sehr zu bedauern, dann aber befiehlt er, sie weder begraben noch verbrennen zu lassen. Er meint, es sei gutes Fleisch und die Hunde sollten es haben.[1]

Auftritte


Galerie

Einzelnachweise