FANDOM


305 Olenna Tyrell Podrick Payn

Podrick Payn fungiert als Mundschenk

Ein Mundschenk (im Original: cupbearer) ist eine Position im Haushalt eines Adeligen. Ein Mundschenk fungiert als persönlicher Diener eines Adligen und kümmert sich dabei vorrangig um dessen Versorgung mit Speisen und Getränken, wie Wein, kann aber auch andere kleinere Aufgaben übernehmen.

Der Stand oder das Geschlecht ist dabei unerheblich. Jedoch kann es bevorzugt für Jungen, seltener auch Mädchen, aus einem Adelshaus zur Ausbildung gehören für einige Zeit als Mundschenk zu dienen.

Bekannte Mundschenke

In der Realität

Der Mundschenk, Hofschenk oder auch nur Schenk genannt, ist ein historisches Hofamt, das im Mittelalter seine Hochzeit hatte. Dieser war für die Versorgung mit Getränken – vor allem mit Wein – zuständig und seit karolingischer Zeit auch für die Verwaltung der königlichen Weingärten. An größeren Fürstenhöfen entwickelte sich die Funktion des Mundschenks zum Hofamt, das als Ehrenamt oft in einer hochrangigen Adelsfamilie erblich wurde.

Dies war eine hochgeachtete Stellung, da der Mundschenk die Verantwortung für die Qualität der Getränke deren Beschaffung, Aufbewahrung, das Servieren und gesundheitliche Unbedenklichkeit zuständig war. Es war eine sensible und verantwortungsvolle Funktion, denn Mordanschläge mittels vergifteter Getränke waren in diesen Zeiten recht häufig.

Später wurde das Mundschenkenamt im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation sogar zu einem der vier erblichen Erzämter am kaiserlichen Hof, die mit der weltlichen Kurfürstenwürde verbunden waren. Das Erzamt des kaiserlichen Reichsmundschenks hatte ab dem Jahre 1114 der König von Böhmen inne. Die Erzämter wie auch das des kaiserlichen Mundschenks waren aber reine Ehrentitel.

Siehe auch

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.