FANDOM


Morag (im Original: Morag) ist ein Nebencharakter in der Serie Game of Thrones. Sie wird von Deirdre Monaghan dargestellt und erscheint in zwei Episoden der vierten Staffel. Sie ist die Älteste von Crasters Töchtern, die er geheiratet hat.

In der Serie

Staffel 4

Crasters Bergfried wird von den Meuterern weiterhin besetzt, die sich an seinen Vorräten und seinen Töchtern zu schaffen machen. Morag hilft Crasters letztem Sohn auf die Welt zu bringen und nimmt ihn zu Karl Tanner mit, dem Anführer der Meuterer, der den Jungen töten will, wie Craster es auch getan hat. Morag erklärt ihm, dass Craster seine Söhne nicht getötet hat und der Junge den "Götttern" dargebracht werden soll. Karl Tanner begreift, dass damit die Weißen Wanderer gemeint sind und übergibt den Jungen Rast, damit dieser ihn im Wald aussetzt.[1]

Angeführt von Jon Schnee greift die Nachtwache die Meuterer an und töten alle. Anschließend bietet Jon Crasters Frauen an, mit ihnen zu kommen, da sie auf der Schwarzen Festung Sicherheit und Arbeit für sie haben. Morag vertraut ihm jedoch nicht, da die Meuterer auch Brüder der Nachtwache waren und sie genauso von ihnen misshandelt wurden wie von Craster. Sie beschließt alleine mit den anderen Frauen klarzukommen. Sie spuckt auf den Boden und befiehlt den Bergfried niederzubrennen.[2]

In den Büchern

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer wird eine Tochter von Craster namens Morag, nicht erwähnt.

Hinter den Kulissen

Auch wenn über sie in der Serie nicht viel gesagt wird, hatte Bryan Cogman genaue Vorstellungen von ihr.

"Die ursprüngliche Idee von Morag war, dass sie die erste der Töchter von Craster war, die seine Frau wurde. Sie ist also die Hauptfrau, wenn man so will, und die mütterliche Figur für diese Frauen. Sie weiß, dass sie die Meuterer nicht bekämpfen kann und weiß, dass die Weißen Wanderer ohne sie die Frauen vernichten würden."[3]

Auftritte

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.