FANDOM


Der Lord der Eiseninseln (im Original: Lord of the Iron Islands) ist ein Titel, den der amtierende Herrscher über die Eiseninseln trägt. Früher herrschten die Könige der Eiseninseln über jene, jedoch wurde dieser Titel mit Aegons Eroberung von Westeros abgeschafft und durch den untergestellten Lord der Eiseninseln ersetzt. Es gab einige Lords der Eiseninseln, die sich erneut zum König ernannten, allerdings wurden sie schnell von Aegon gebrochen.

In der Serie

Staffel 2

Während der König des Nordens Robb Stark, aufgrund des Krieges, weiter Richtung Süden zieht, ernennt sich Lord Balon Graufreud erneut zum König der Eiseninseln. Daraufhin will er den Norden einnehmen, da dieser wegen der fehlenden Truppen stark geschwächt ist. König Balon Graufreud sendet seine Tochter Asha Graufreud nach Tiefwald Motte, um es für ihn einzunehmen. Theon Graufreud wird damit beauftragt, die Fischerdörfer der Steinigen Küste zu plündern.[1]

In den Büchern

Dieser Abschnitt enthält noch keinen oder nur ungenügenden Inhalt. Du kannst Game of Thrones Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Siehe auch

Einzelnachweise