Game of Thrones Wiki
Advertisement
Game of Thrones Wiki
Ich sehe noch die Flotte meine Vaters in Lennishort in Flammen aufgehen. Ich meine deine Onkel waren dafür verantwortlich.
 

Lennishort (im Original: Lannisport) ist eine große Stadt an der Westküste von Westeros, am Meer der Abenddämmerung gelegen, südlich von Casterlystein, dem Sitz des Hauses Lennister. Ein Seitenzweig der Lennisters herrscht dort im Namen von Lord Tywin Lennister. Lennishort ist eine große und geschäftige Hafenstadt und die drittgrößte Stadt von Westeros, nach Altsass und Königsmund.

In der Serie

Geschichte

Lennishort sah während der Graufreud-Rebellion sowohl Triumph als auch eine Katastrophe, denn die Gaufreuds brannten die gesamte Lennister-Flotte nieder, die im Hafen lag. Nach dem Sieg ließ König Robert I. Baratheon ein riesiges Turnier veranstalten, das wieder Geld einbrachte und für den Aufbau des Hafens und der Flotte sorgte. Auf dem Turnier von LennishortEuF gewann Ser Jorah Mormont die Hand von Lynesse Hohenturm, seiner späteren Frau.

Staffel 1

Als Lord-Kommandant Jeor Mormont dem Bruder der Königin, Tyrion Lennister, über die flüchtigen Wildlinge berichtet, die sich südlich der Mauer ausbreiten, erwähnt er, dass sie vor den mythischen Weißen Wanderern fliehen. Tyrion hält seinen Bericht für wenig glaubwürdig und entgegnet ihm, dass die Fischer von Lennishort behaupten, Meerjungfrauen zu sehen.

Während einer Unterhaltung zwischen Theon Graufreud und Tyrion in Winterfell, kommen beide auf die Graufreud-Rebellion zu sprechen, in der Lennishort von der Flotte der Graufreuds angegriffen wurde. Balon Graufreud und seine beiden Brüder brannten die vor Anker liegenden Schiffe der Lennisters nieder. Tyrion erinnert sich daran, dass er Matrosen brennen sah. Dadurch hatten die Graufreuds die Seehoheit über das westliche Meer, bis Stannis Baratheon mit der königlichen Flotte eintraf und die feindlichen Schiffe in einer offenen Seeschlacht schlug.

In den Büchern

Lennishort ist eine ummauerte Hafenstadt in den Westlanden und befindet sich südlich von Casterlystein, dem Sitz des Hauses Lennister. Lennishort liegt an der Küste des Meeres der Abenddämmerung, genau an der Kreuzung der Meerstraße, der Goldstraße und der Flussstraße. Es ist einer der wichtigsten Häfen und Handelszentren der Sieben Königslande und die größte Siedlung in den Westlanden. Lennishort ist kleiner als Königsmund oder Altsass, aber größer als Möwenstadt und Weißwasserhafen.

In Lennishort ist eine Nebenlinie der LennistersEuF angesiedelt. Der Lord von Casterlystein trägt auch den Titel "Schild von Lennishort".

Neben seiner Funktion als Handelsposten, der berühmt ist für seine Goldschmiedekunst, ist Lennishort auch Ankerplatz für die Kriegsflotte des Hauses Lennister. Die Stadt selbst wird durch eine Stadtwache geschützt, die ebenso gut ausgebildet ist, wie die in Königsmund und Altsass. Neben den Lennisters von Lennishort, leben noch andere entfernte Verwandte in der Stadt, wie die LennysEuF, LennettsEuF, LenntellsEuF, die man an ihren goldenen Haaren erkennt.

276 n. A. E. fand in Lennishort das Turnier zu Ehren von Viserys Targaryens Geburt statt.

Siehe auch

Orte in den Westlanden
Besiedlungen
Inseln Schöne Insel
Gewässer Bucht der EisenmännerGelber ArmMeer der AbenddämmerungTrommelstein
Straßen FlussstraßeGoldwegMeerstraße
Advertisement