FANDOM



"Haus Graufreud" (im Original: "House Greyjoy") ist ein animierter Kurzfilm aus dem Legenden und Überlieferungen der zweiten Staffel. Die Erzählung wird von Alfie Allen in seiner Rolle als Prinz Theon Graufreud und Gemma Whelan in ihrer Rolle als Prinzessin Asha Graufreud gesprochen.

Zusammenfassung

Theon und Asha Graufreud verraten die Geschichte der Eisenmänner und wie Haus Graufreud die herrschende Familie der Eiseninseln wurde.

Erzählung

Theon Graufreud: Wo der Norden seine Ehre hat und der Süden seine Ritterlichkeit, hat die Eiseninsel ihre Stärke.

Asha Graufreud: Wir nennen uns selbst die "Eisenmänner", und wir sind Krieger die in allen Sieben Königslanden gefürchtet werden.

Theon: Oder jedenfalls wurden wir das. Anders als ihre Vetter vom Festland, beugten sich die Ersten Menschen der Eiseninseln nie den Alten Göttern.

Asha: Da war der Ertrunkene Gott, der die Eisenmänner dazu brachte zu Plündern und zu Erobern und ihre Namen zu schreiben in Salz, Stahl und Liedern...dass sein Feind - der Sturmgott - sie niemals fortspülen konnte. Wir erhoben unseren König aus unseren Rängen und nutzten besiegte Feinde als Knechte, um in unseren Minen zu arbeiten und unser Land zu bestellen...

Theon: Oder als Salzfrau... wenn eine Frau schön genug war. So ging der Alte Weg, und während wir ihm folgten, schwankten sie, wo immer die Wellen gehört wurden.

Als Aegon kam und Treue verlangte, herrschte König Harren der Schwarze so weit südlich wie der Trident floss.

Asha: Andere Könige, wie die Starks, konnten das Knie beugen, aber Harren war Eisengeboren und die Eisenmänner mussten geschlagen werden. In Harrenhal hatte er die mächtigste Burg in Westeros, und eine Armee um sie zu verteidigen.

Theon: Aber Aegon hatte keine Belagerung geplant. Er bestieg seinen Drachen und röstete Harren und all seine Söhne in ihrem Turm und den Alten Weg mit ihnen.

Wegen Harrens Niederlage, drängte Aegon die Eisenmänner zurück auf unsere Inseln und gab die Flusslande zu den Tullys. Aber er erlaubte dennoch den Eisenmänner zu entscheiden, wer sie anführen würde.

Asha: Haus Graufreud war schon immer eines der größten Häuser der Eiseninseln. Wir können unsere Ahnenlinie zum Zeitalter der Helden und dem legendären Grauen König zurückverfolgen, der eine Meerjungfrau zur Frau nahm und dem Sturmgott für tausend Jahre bekriegte.

Theon: Gesegnet durch den Ertrunkenen Gott, bekämpfte und erschlug der Graue König Nagga, den großen Seedrachen und nahm ihr Feuer für sich selbst.

Asha: Diese Geschichte machte unseren Vorfahren Vickon Graufreud zur natürlichen Wahl, um die Eisenmänner nach Aegons Eroberung anzuführen.

Für dreihundert Jahre herrschte Haus Graufreud über die Eisenmänner. Wir nennen uns selbst Lord der Eiseninseln, König von Salz und Felsen, Sohn des Seewinds, Lord Schnitter von Peik.

Theon: In Wahrheit waren wir Leibeigene. Unsere Leute riefen noch immer: "Was tot ist, kann niemals sterben," aber der Alte Weg war gestorben.

Asha: Bis die Targaryens ihren Drachen ins Grab gefolgt sind und unser Lord Vater, Balon Graufreud, sich gegen den neuen König Robert Baratheon erhob. Er ergriff unsere Ahnenkrone und sandte die Eiserne Flotte gegen die Lennisters in Lennishort...und verbrannte alle ihre Schiffe bevor irgendeines den Anker lichten konnte.

Theon: Auch wenn Robert und Eddard Stark ihn später besiegten, verstanden sie die Eisenmänner nicht mehr als Aegon. Das Graufreud Banner ist der Kraken, und was er sich einmal greift, wird er nie wieder hergeben.

Theon und Asha: Was tot ist, kann niemals sterben, sondern von neuen erstehen, härter, stärker.

Auftritte

Charaktere

Große Häuser

Orte

Ereignisse

Kulturen

Religion

Titel

Verschiedenes

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.