FANDOM


Harald Karstark ist ein Nebencharakter der sechsten Staffel von Game of Thrones. Er wird von Paul Rattray verkörpert.

In der Serie

Biographie

Nach Rickard Karstarks Enthauptung durch Robb Stark ist Harald Karstark der Lord von Karholt. Er wird als rücksichtslos und berechnend beschrieben.

Staffel 6

Harald Karstark wird nach Winterfell gerufen, da die Boltons auf die Karstarks angewiesen sind um ihre Stellung im Norden zu sichern. Er berichtet, dass das halbe Dutzend Männer, die Ramsays beste Jäger waren und auf Sansa und Theon Jagd machten, tot sind. Er bezeichnet Jon Schnee als Ned Starks letzten lebenden Sohn, worauf Roose ihn lediglich als Bastard abtut. Lord Karstark macht Roose klar, dass seine Macht im Norden so lange nicht gesichert sei, wie noch ein Stark durch seine Tür kommen könne. Er schwört Roose Bolton die Treue mit der Begründung, dass nach der Hinrichtung seines Vaters durch Robb die Starks die Loyalität seines Hauses verloren haben und es Zeit für neues Blut im Norden sei. Er beglückwünscht Lord Bolton direkt als die Nachricht von der Geburt seines Sohnes von Wolkan überbracht wurde. Er ist anwesend als Ramsay Bolton seinen Vater Roose nieder sticht. Er weist den Maester zurecht, da Ramsay nun sein Lord ist und er ihm Respekt erweisen sollte. Damit ist klar , dass er ihn als neuen Lord Bolton und Wächter des Nordens akzeptiert und steht ihm als Kommandant zur Seite.[1]

Als Kleinjon Umber Winterfell besucht, sitzt wie ein Berater zur linken von Ramsay und bezeichnet Haus Umber als ein loyales Haus, aber den Starks gegenüber. Harald bezweifelt, dass die Horde Wildlinge vor der Kleinjon warnt Winterfell einnehmen könne. Lord Umber hat zwei Gefangene als Geschenk für Ramsay dabei, Osha und Rickon Stark, den er als jung und knackig beschreibt. Er beleidigt Harald Karstark, indem er ihm unterstellt solche Burschen zu mögen. Er ist ebenso überrascht, aber auch skeptisch, wie Ramsay, dass es wirklich Rickon ist und kommt ebenso näher.[2]

Harald Karstark steht mit Kleinjon Umber an der Seite von Ramsay Bolton bei der Zweiten Schlacht um Winterfell. Er ist der Kommandeur der Kavallerie während der Kleinjon die Infanterie und Ramsay die Bogenschützen befeligt. Die Boltons verlieren die Schlacht durch das Eintreffen der Armee der Arryns. Man sieht den Tod von Harald Karstark nicht, nach einer späteren Aussage von Jon stirbt er aber, zusammen mit Kleinjon Umber und Ramsay Bolton, in der Schlacht der Bastarde.[3][4][5]

Auftritte


In den Büchern

In der Saga Das Lied von Eis und Feuer existiert kein Charakter mit dem Namen Harald Karstark. Es ist jedoch möglich, dass Harald den ältesten und einzig lebenden Sohn von Rickard Karstark namens Harrion, Rickards Bruder Arnolf Karstark oder dessen Sohn Cregan Karstark darstellt.

Siehe auch

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.