FANDOM


Hängen (orig. Death by hanging) ist eine Hinrichtungsmethode und eine Form des Suizids in Westeros.

In der Serie

Erhängen ist eine der gängigsten Hinrichtungsmethoden in Westeros, sie gilt jedoch als weniger ehrenvoll als Enthauptung. Mörder, Diebe, Vergewaltiger und Verräter werden des Öfteren gehängt. Im Norden wird Enthauptung dem Erhängen vorgezogen. Bei der Nachtwache sind Enthauptung und Erhängen die häufigsten Strafen für Verrat und Desertion.

Bekannte Personen, die durch Hängen getötet wurden oder Selbstmord begangen haben

Realer Hintergrund

Das Erhängen ist eine der häufigsten Methoden des Suizids und zugleich eine der ältesten Hinrichtungsarten. In Mittelalter und früher Neuzeit wurden Hinrichtungen durch Erhängen meistens an einem Galgen durchgeführt. Das Erhängen wurde zumeist Verurteilten niederen sozialen Ranges vorbehalten, während Enthauptung bei Verurteilten höheren Ranges als ehrenvoll galt. Die Leichen von Verurteilten niederen Ranges verblieben am Galgen und wurden den Vögeln zum Fraß überlassen. In der Zeit des Nationalsozialismus ließ die NS-Justiz viele Widerstandskämpfer gegen die Hitler-Diktatur hängen. Die durch das Nürnberger Tribunal verhängten Todesurteile lauteten death by hanging.

Ein paar Personen, die durch Erhängen hingerichtet oder Suizid begangen haben

  • Gérard de Nerval (1855), wegen Verarmung erhängte er sich am Gitter vor einem Abflusskanal in der (heute nicht mehr vorhandenen) Rue de la Vieille Lanterne.
  • Philipp Mainländer (1876), verfiel dem Wahn und erhängte sich in seiner Wohnung.
  • Ludwig Eduard Boltzmann (1906), aufgrund von Krankheit und Depression erhängte er sich in seinem Hotelzimmer.
  • Adolf Eichmann (1962), für Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Tode verurteilt und durch den Strang hingerichtet. (Er ist der bislang einzige Mensch, der nach einem Gerichtsverfahren der israelischen Justiz zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde.)
  • Billy Bailey (1996), 1980 wegen Doppelmordes zum Tode verurteilt und durch Hängen hingerichtet. (Er war der bisher letzte zum Tode Verurteilte, der in den USA durch Hängen hingerichtet wurde.)
  • Barzan Ibrahim at-Tikriti (2007), wegen Teilnahme am Massaker von Dudschail zum Tode durch Hängen verurteilt. (Bei der Exekution wurde ein zu langer Fallweg gewählt, sodass Barzan at-Tikriti nicht nur das Genick gebrochen, sondern auch der Kopf abgetrennt wurde.)

Siehe auch

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.