FANDOM


Der Gerichtsprozess von Petyr Baelish (im Original: Trial of Petyr Baelish) ist ein Ereignis, welches gegen Ende des Krieges der Fünf Könige stattfindet. Während der Abwesenheit des Königs des Nordens Jon Schnee auf Winterfell muss sich Lord Petyr Baelish dem Gericht, angeführt von Sansa Stark, stellen.

In der Serie

Vorgeschichte

Als Sansa die Nachricht erhält, dass Jon Daenerys Targaryen die Treue geschworen hat, unterhält sie sich mit Petyr Baelish darüber. Petyr meint, dass Jon vielleicht Daenerys heiraten wolle. Außerdem erklärt er ihr, dass Jon zwar zum König des Nordens gewählt worden wäre, er aber genauso gut wieder abgesetzt werden könne. Sansa meint, dass selbst wenn sie die Macht übernehmen wollte, sie sich vor Arya fürchtet, denn diese könnte es als Verrat ansehen, da Arya Jon immer mehr geliebt hat als Sansa. Sie erzählt ihm von den Gesichtslosen Männern, denen Arya jetzt angehören würde. Kleinfinger versucht Sansa zu beeinflussen und bringt sie auf die Idee, dass Arya nach Winterfell kam, um Beweise über Sansas vermeintlichen Verrat zu finden, um sie dann zu töten, um selbst Lady von Winterfell zu sein. Petyr bringt Sansa ein Gedankenspiel bei, bei dem man sich das Schlimmste vorstellt, was eine Person tun würde. Sansa kommt dadurch vermeintlich auf den Gedanken, dass Arya ihr den Titel "Lady von Winterfell" streitig machen möchte, den sie durch eine Ermordung von Sansa erhalten würde.[1]

Der Gerichtsprozess

Arya wird auf Anweisung von Sansa in die Große Halle von Winterfell gebracht, in der sich die Soldaten des Nordens und des Grünen Tals unter Lord Yohn Rois befinden. Sansa behauptet sie würde den Norden und Haus Stark beschützen wollen und fährt mit den Anschuldigungen fort. Bei den Anschuldigungen handelt es sich um Mord und Hochverrat. Sie fragt was man zu diesen Anschuldigungen sagen würde, allerdings fragt sie nicht Arya, wie es den Anschein macht, sondern Lord Baelish. Dadurch wird bekannt, dass Petyr Baelish der eigentliche Angeklagte ist. Petyr ist sichtlich überrascht und meint er sei verwirrt. Sansa fragt welche Anklagepunkte ihn genau verwirren und fängt an sie zu erklären.

Der erste Anklagepunkt lautet Mord an ihrer Tante Lysa Arryn. Nach einem Streit hat Lord Baelish sie durch das Mondtor in den Tod gestürzt.[2] Sansa fragt ob Petyr dies abstreiten würde, allerdings behauptet er, dass er dies nur zum Schutz von Sansa getan habe. Dies wird jedoch von Sansa widerlegt, da er es nur getan habe, um Kontrolle über das Grüne Tal zu erhalten.

Der zweite Anklagepunkt bezieht sich auf den geplanten Mord an Jon Arryn. Petyr hat Lysa ein Gift, namens Tränen von Lys, gegeben, mit dem sie Jon vergiften sollte. Danach sollte sie einen Brief an ihre Schwester Catelyn Stark schreiben, in dem sie die Lennisters dafür verantwortlich macht.[3] Diesen Punkt streitet Petyr ebenfalls ab, da Lysa diese Tat alleine geplant hat, da sie überall Gegner vermutet hatte. Sansa fährt fort, dass durch den Brief, den Lysa schreiben sollte, ein Konflikt zwischen Haus Stark und Haus Lennister entstehen sollte, wodurch schließlich der Krieg der Fünf Könige entstand. Petyr bestreitet die Anschuldigungen, da er angeblich nichts von einem Brief gewusst habe.

Der letzte Anklagepunkt lautet Verrat an ihrem Vater Eddard Stark. Petyr soll sich mit Cersei Lennister und Joffrey Baratheon zusammen getan haben, wodurch Eddard nach der versuchten Regentschaftsübernahme festgenommen[4] und schließlich hingerichtet wurde.[5] Petyr streitet diesen Anklagepunkt ebenfalls ab, da niemand etwas beweisen könnte. Allerdings kann Bran aufgrund seiner Kraft durch eine Vision die Tat sehen. Bran erzählt, dass Petyr seinem Vater ein Messer an den Hals gehalten habe und meinte, dass er ihn gewarnt hat ihm nicht zu vertrauen.

Arya zeigt allen den Dolch aus valyrischen Stahl, der beim versuchten Attentat auf Brandon Stark verwendet wurde. Lord Baelish hat ihrer Mutter erzählt, dass dieser Dolch einmal Tyrion Lennister gehört habe.[6] Dies war allerdings eine Lüge, da dieser Dolch Baelish gehören würde.

Petyr Baelish fleht Sansa an, da er sie seit ihrer Kindheit kennen würde und er sie immer beschützen wollte, was Sansa aber abstreitet, da er sie an die Boltons verkauft hat.[7] Er will mit ihr alleine reden, aber Sansa spricht das Spiel an, welches ihr Petyr vorher beigebracht hat. Was könnte sein schlimmster Grund dafür sein, Arya und Sansa auseinander zu bringen, genauso wie er es mit Catelyn und Lysa tat. Petyr befiehlt Yohn Rois ihn zurück ins Grüne Tal zu eskortieren. Aufgrund der hohen Anschuldigungen lehnt Lord Rois dies jedoch ab, da er Baelish für einen schlechten Einfluss für Robin Arryn hält. Petyr geht vor Sansa auf die Knie und sagt, dass er sie lieben würde, genauso wie ihre Mutter. Sansa meint, dass er trotz seiner Liebe beide verraten habe. Sansa bedankt sich für all das, was Petyr ihr beigebracht hat. Währenddessen nähert sich Arya und schneidet Petyr Baelish die Kehle durch. Daraufhin verblutet er und stirbt.[1]

Folgen

Durch den Tod von Petyr Baelish ist das Haus Baelish ausgestorben.

Galerie


Einzelnachweise


Krieg der Fünf Könige
Prolog Ermordung von Jon ArrynAttentat auf Brandon StarkTurnier der HandStraßenkampf von KönigsmundErstes Urteil durch Kampf von Tyrion LennisterErmordung von Robert BaratheonVersuchte Regentschaftsübernahme Eddard Starks
298 n. A. E. Schlacht am GoldzahnSchlacht bei MummersfurtBelagerung von SchnellwasserSchlacht am Grünen ArmSchlacht im WisperwaldSchlacht der LagerHinrichtung von Eddard Stark
299 n. A. E. Befreiung von Burg RabenbaumBefreiung von SteinheckMassaker von KönigsmundÜberfall am GötteraugeSchlacht von Ochsenfurt • Plünderung von Aschmark • Verhandlungen von SturmkapAttentat auf Renly BaratheonSchlacht bei MaidengrabenÜberfall auf TorrhenschanzeÜberfall auf Tiefwald MotteEinnahme von WinterfellAufstand von KönigsmundSchlacht am Gelben ArmKapitulation der Burg BruchSchlacht bei der SteinmühleSchlacht am SchwarzwasserPlünderung von Winterfell
300 n. A. E. Befreiung von HarrenhalUrteil durch Kampf von Sandor CleganeRote Hochzeit
301 n. A. E. Purpurne HochzeitSchlacht von EisenrathÜberfall auf GrauensteinGerichtsprozess von Tyrion LennisterEinnahme von MaidengrabenZweites Urteil durch Kampf von Tyrion LennisterSchlacht um die Schwarze FestungMorde im Turm der Hand
302 n. A. E. Schlacht um Winterfell
303 n. A. E. Attentat auf Roose BoltonSchlacht bei Tiefwald MotteAttentat auf Balon GraufreudKönigsthingZweite Belagerung von SchnellwasserZweite Schlacht um WinterfellZerstörung der Großen Septe von BaelorAttentat auf den Zwillingen
304 n. A. E. Gerichtsprozess von Petyr Baelish
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.