FANDOM


Aerys witterte überall Verräter. Also lies er seinen Pyromantiker in der ganzen Stadt Lager mit Seefeuer anlegen. Unter der Septe von Baelor und dem Bretterboden von Flohloch, unter Häusern, unter Ställen, Schenken, sogar unter dem Roten Bergfried selbst.

Die Ermordung von Aerys II. Targaryen (im Original: Assassination of Aerys II. Targaryen) ist ein Ereignis, welches sich während der späten Phase von Roberts Rebellion ereignet. Mit dieser Tat rettet Jaime Lennister die Stadt Königsmund vor dem Plan des Irren Königs Aerys II. Targaryen, der die ganze Stadt sprengen wollte. Nach dem Mord ist Jaime als Königsmörder bekannt.

In der Serie

Vorgeschichte

Mit der Zeit verschlechterte sich der Geisteszustand von König Aerys II. immer mehr. Er sah in jedem einen Gegner und entdeckte seine Besessenheit für Seefeuer. Der Irre König beauftragte die Gilde der Alchemisten eine große Menge von Seefeuer unterhalb von Königsmund zu platzieren. Falls die Stadt von den Rebellen eingenommen werden würde, hatte er vor die komplette Stadt, zusammen mit allen Einwohnern, zu verbrennen. König Aerys II. dachte, dass er danach als Drache wiedergeboren werden würde.[1] Während Roberts Rebellion konnten die Rebellen, unter Robert Baratheon, bei der Schlacht am Trident einen Sieg erlangen. Bei der Schlacht starb außerdem Rhaegar Targaryen, der Kronzprinz und Sohn des Königs.[2] Tywin Lennister zog daraufhin mit seinen Truppen nach Königsmund, da er dem König angeblich seine Hilfe anbieten wollte. Meister der Flüsterer Varys und Ser Jaime Lennister der Königsgarde hatten Aerys davon abgeraten die Tore zu öffnen, allerdings konnte Großmaester Pycelle den König überzeugen, woraufhin die Tore für Tywin geöffnet wurden.[1]

Hergang

Das Angebot von Tywin Lennister stellt sich als Falle heraus und sofort plündern die Lennistersoldaten die Stadt. Der König fordert Jaime auf ihm den Kopf seines Vaters zu bringen. Aerys beauftragt seine Hand Rossart damit, den Plan zur Sprengung der Stadt in die Wege zu leiten. Jaime Lennister greift daraufhin zu seinem Schwert und tötet Rossart. Er kehrt zum Thronsaal zurück, wo Aerys das Blut an Jaimes Schwert bemerkt. Jaime geht auf den König zu und tötet ihn ebenfalls.[1]

Folgen

Da Jaime ein Mitglied der Königsgarde des Königs war und dieser ihn eigentlich hätte beschützen sollen, ist Jaime fortan als Königsmörder bekannt. Durch seine Tat hat er die Stadt Königsmund vor dem Untergang bewahrt und er rettete dadurch sehr viele Menschenleben. Das gelagerte Seefeuer wurde später von Cersei Lennister verwendet, um die Große Septe von Baelor zu zerstören.

In den Büchern

Dieser Abschnitt enthält noch keinen oder nur ungenügenden Inhalt. Du kannst Game of Thrones Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Einzelnachweise


Roberts Rebellion
Prolog Turnier von HarrenhalEntführung von Lyanna StarkHinrichtung von Rickard und Brandon Stark
Schlachten Schlacht von SommerhallSchlacht von AschfurtSchlacht der GlockenSchlacht am TridentPlünderung von KönigsmundErmordung von Aerys II. TargaryenBelagerung von Sturmkap
Epilog Kampf am Turm der FreudeAngriff auf Drachenstein
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.