FANDOM


Enthauptung (im Original: Beheading) ist eine Hinrichtungsmethode, die in Westeros und Essos durchgeführt wird.

In der Serie

  • Enthauptung ist eine der gängigsten Hinrichtungsmethoden in Westeros. Sie gilt als ehrenvoller als Erhängen, weswegen die meisten Adeligen so hingerichtet werden.
  • Der König auf dem Eisernen Thron besitzt einen Henker, auch Richter des Königs genannt. Der Henker ist für die Exekutionen verantwortlich, die meist durch Enthauptung ausgeführt werden.
  • Im Norden wird Enthauptung dem Erhängen vorgezogen.
  • Abgetrennte Köpfe werden auf Pfählen an den Mauern als Abschreckung aufgestellt.
  • Desertion, Hochverrat und Königsmord werden oft durch Enthauptung bestraft.[1][2]

Bekannte Personen, die durch Enthauptung getötet wurden

  • {Will}: Wurde wegen Desertion bei der Nachtwache von Lord Eddard Stark mit dem Schwert Eis hingerichtet.[3]
  • {Eddard Stark}: Wurde wegen angeblichen Hochverrats von König Joffrey Baratheon zum Tode verurteilt und durch llyn Payn mit dem Schwert Eis hingerichtet.[4]
  • {Mordane}: Wurde wegen Verrats getötet und ihr Kopf an der Seite von der Eddard Starks aufgestellt.[5]
  • {Rakharo}: Nicht bekannt, ob er vor oder nach seinem Tod enthauptet wurde. Sein abgetrennter Kopf wird von seinem Pferd zurück ins Khalasar von Daenerys Targaryen geschickt und ihm wird eine traditionelle Bestattung durch Feuer verwehrt.[6]
  • {Rodrik Cassel}: Wird auf dilettantische Weise von Theon Graufreud enthauptet um vor Bran Stark und den Bewohnern von Winterfell ein Exempel zu statuieren.[7]
  • {Rickard Karstark}: Wegen Hochverrats und Mordes an Martyn und Willem Lennister von König Robb Stark hingerichtet.[8]
  • {Mero} und {Prendahl na Ghezn}: Von Daario Naharis geköpft, die er dann vor den Füßen von Daenerys Targaryen wirft.[9]
  • {Mossador}: Wegen Missachtung von Befehlen von Daenerys Targaryen verurteilt und trotz aller Proteste öffentlich hingerichtet, was zur Auflehnung gegen sie führt.[2]
  • {Janos Slynt}: Wegen Befehlsverweigerung von Lord Kommandant Jon Schnee in Anwesenheit der Brüder der Nachtwache und König Stannis hingerichtet.[2]

Realer Hintergrund

Wikipedia: Enthauptung

Das Enthaupten ist eine der ältesten bekannten Hinrichtungsarten, der älteste Beleg findet sich in Brasilien vor ca. 12.000 Jahren. Im Mittelalter wurde das Enthaupten durch das Schwert dem Adel vorbehalten, da es ehrwürdiger als der Galgen war. Seit der Französischen Revolution wurde ein Fallbeil, die sogenannte Guillotine, eingesetzt und auf alle Verurteilten ausgeweitet. In der Zeit des Nationalsozialismus starben etwa 10.000 Menschen durch die Guillotine. Mit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland wurde die Todesstrafe abgeschafft und somit auch das Enthaupten. Der einzige Staat der heute noch Enthauptungen durch das Schwert vornimmt, ist Saudi-Arabien.

Ein paar Personen, die durch Enthauptung hingerichtet wurden

  • Klaus Störtebecker (1401), wegen Seeräuberei hingerichtet.
  • Maria Stuart (1587), wegen Hochverrats an Königin Elisabeth I. zum Tode verurteilt und hingerichtet.
  • Ludwig XVI. von Frankreich und Marie-Antoinette von Österreich-Lothringen (1793), von Revolutionären zum Tode verurteilt und durch die Guillotine hingerichtet.
  • Hans Scholl, Sophie Scholl und Mitglieder der Weißen Rose (1943), wegen "landesverräterischer Feindbegünstigung, Vorbereitung zum Hochverrat und Wehrkraftzersetzung" von Strafrichter Roland Freisler zum Tode verurteilt und durch das Fallbeil hingerichtet.
  • Hamida Djandoubi (1977), wegen Mordes zum Tode verurteilt und durch die Guillotine hingerichtet. (Weltweit war er der letzte Verurteilte, der durch eine Guillotine enthauptet wurde)

Siehe auch

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.