FANDOM


Duncan der Große (im Original: Duncan the Tall) ist ein erwähnter Charakter, der bereits lange vor den Ereignissen der Serie Game of Thrones starb.

In der Serie

Biographie

Ser Duncan wurde in Flohloch geboren. Die Identität seiner Eltern ist nicht bekannt. Im Alter von 16 Jahren wurde er zum Ritter geschlagen. Duncan war ein großer Ritter in der Geschichte von Westeros. Er war ein berühmter Krieger und ein guter Freund von König Aegon V. Targaryen. Er war der Lord Kommandant der Königsgarde für König Aegon. Durch seine Taten wurde er in vielen Liedern besungen und es wurden viele Geschichten über ihn geschrieben. Durch einen Unfall auf der Burg Sommerhall verbrannte Duncan bei lebendigem Leib und starb.

Staffel 1

Die alte Nan fragt Bran, ob er einige seiner Lieblingsgeschichten über Ritter wie Ser Duncan den Großen hören möchte, allerdings ist Bran in der Stimmung für düsterere, erschreckendere Geschichten, wie jene, in denen es um die Weißen Wanderer geht.[1]

Staffel 4

König Joffrey I. Baratheon findet im Buch der Brüder den Eintrag von Ser Duncan den Großen und wundert sich, dass dieser über vier Seiten lang ist, worauf er im Beisein seines Onkels Ser Jaime Lennister staunend kommentiert, dass dieser ein strammer Bursche gewesen sein muss. Joffrey verspottet Jaime daraufhin, da sein Eintrag nicht länger als eine halbe Seite sein würde.[2]

Staffel 8

Als die neue Lord Kommandantin der Königsgarde Ser Brienne von Tarth sich das Buch der Brüder durchliest, sieht sie ebenfalls den Eintrag von Ser Duncan.[3]

In den Büchern

In den "Das Lied von Eis und Feuer" Romanen wird Ser Duncan von Barristan Selmy im Buch der Brüder erwähnt. Im späteren Verlauf erinnert sich Maester Aemon auf seiner Schiffsreise nach Braavos an die Reise in den Norden, bei der er von Ser Duncan begleitet wurde.

Siehe auch

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.