FANDOM



"Die Lord-Kommandanten"(im Original:The Lord Commanders) ist ein animierter Kurzfilm aus den Legenden und Überlieferungen der fünften Staffel. Die Erzählung wird von Owen Teale in seiner Rolle als Ser Allisar Thorn gesprochen.

Inhaltsangabe

Der Stellvertretende Lord Kommandant Allisar Thorn redet über den Zweck des Lord Kommandanten der Nachtwache, wie er gewählt wird, und erinnert an die erwähnenswerten Lord Kommandanten, die Geschichte durch ihre Torheit machten.

Erzählung

Allisar Thorn: Jeder Bruder der Nachtwache schwört einen heiligen Eid das Reich der Menschen zu beschützen. Das bedeutet nicht, dass man darüber rumpisst, darauf wartet, dass die Kälte einen umbringt. Es bedeutet dafür zu bluten. Es bedeutet kämpfen. Es bedeutet jenseits der Mauer zu gehen und diejenigen zu jagen, die dem Reich schaden wollen.

Wie bringt man jetzt eintausend Vergewaltiger und Diebe dazu zusammenzukämpfen, zusammen zu bluten? Das ist die Bürde des Lord Kommandanten. Er sorgt dafür, dass die Baumeister bauen, die Grenzer umherstreifen, und die Kämmerer verwalten – ansonsten fällt alles auseinander.

Jeder Lord Kommandant wird von und mit seinen Mitbrüdern gewählt und er dient bis ans Lebensende. Vor langer Zeit, hattest du vielleicht Männer vom Königintor und Langhügel, und den anderen sechzehn Festungen der Mauer, die zur Schwarzen Festung zur Wahl kommen. In diesen Tagen hast du Glück, wenn du ein paar Dutzend aus Ostwacht oder dem Schattenturm kratzen kannst, oder wie viele sie auch immer entbehren können, die ihre Stimme an deren Stelle abgeben. Trotzdem, die Brüder dürfen jeden nennen, den sie für würdig für das Amt erachten. Dann wählen wir, bis einer die Mehrheit erreicht - wie lange das auch immer dauert. Manche Wahlen haben eine Stunde gedauert, andere brauchten Wochen. Eine dauerte sogar zwei Jahre.

Maester Aemon sagt, dass es neunundsiebzig Lord Kommandanten seit der Gründung der Nachtwache gab. Damals hatten wir noch echte Soldaten , Männer von Ehre und Stärke. Jetzt seht euch an wer die Mauer bemannt. Bastarde, Bauern die ein Schaff zum ficken stahlen, und kleine fette Adlige, die das Erbe ihres Lord Vaters nicht würdig waren. Aber der Lord Kommandant muss für sie alle einen Platz finden und diese schwachen Haufen von Pferdemist in Soldaten der Nachtwache verwandeln.

Allerdings hatten wir nicht immer so ein Glück solche Männer als Anführer zu haben. Wir hatten Feiglinge und Idioten genauso wie Tyrannen oder Irre. Runkel Hohenturm hat versucht die Wache seinem Bastard zu hinterlassen. Rodrik Flint dachte er könne sich selbst zum König-jenseits-der-Mauer ernennen. Tristan Schlamm, der irre Marq Rankenfell, Robin Hügel, zerstörten uns alle beinahe mit ihrer Torheit. Vor sechshundert Jahren zogen die Kommandanten des Schneetors und der Nachtfeste sogar in den Krieg gegeneinander. Der alberne Lord Kommandant fragte sie freundlich ihren Streit beiseite zu legen und erstaunlicherweise taten sie es sogar - weil sie sich verbündeten um ihn zu ermorden. Das Haus Stark in Winterfell musste eingreifen und beide köpfen um die Nachtwache zu retten .

Nun haben wir mehr Münder als wir stopfen können, ein südlicher König in der Schwarzen Festung und Zellen voller Wildlinge – und keinen Lord Kommandant seit der letzte von seinen eigenen Männern verraten wurde. Wir brauchen einen neuen Anführer, ein Mann der genug respektiert wird um die Wache in dieser dunklen Stunde zusammen zu halten. Ein Anführer der Stark genug ist um sicherzustellen, dass die Nachtwache den kommenden Winter überlebt – Wie hoch der Preis auch immer ist.

Auftritte

Charaktere

Große Häuser

Institutionen

Orte

Titel

Verschiedenes

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.